Internationale Zirkustage mit den Schulclowns

Wir wollen auch über die Schule hinaus Möglichkeiten schaffen, für Inklusion, Integration, Lachen und Leichtigkeit. Deswegen sind wir auch offen für weitere Projekte an unterschiedlichen Standorten. 

 

In den Osterferien 2021 starten wir unser Zirkusprojekt gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe in Weil im Schönbuch.

 

4 Tage gefüllt mit Ermutigung und Wertschätzung, Kennenlernen unterschiedlicher Zirkuselemente, Scheitern und Wiederaufstehen, Improvisation und clowneskem Spiel. Kinder mit Fluchterfahrung und Kinder vor Ort werden gemeinsam kreativ, lernen ohne Sprache und Vorkenntnisse die faszinierende Welt der Zaubertricks, Jonglage, des Spiels und des Zirkus kennen. Gemeinsam erarbeiten wir ein kleines Zirkusprogramm, dass wir dann am Ende der Zirkustage aufführen werden. 

Das Zirkusmaterial erstellen wir selbst, aus alltäglichem Material. Wir zeigen auf, dass man mit wenig Mitteln etwas ganz Großes schaffen und ganz nebenbei noch den Müllberg klein halten kann. Denn uns ist wichtig, dass auch nach dem Ferienprojekt weitergespielt werden kann. 

 

Unsere Projekte sind dort geplant wo der Schulclown an der ortsansässigen Schule tätig ist. So haben die Kinder und Jugendlichen, die dort die Schule besuchen auch weiterhin Kontakt und die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten weiter auszubauen.

 

Durch die Einbindung der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen und Helfer*innen vor Ort, kann auch außerhalb der Schule diese Nachhaltigkeit weitergetragen werden.